Anschluss an das Erdgasübertragungsnetz

Die Allgemeinen und Besonderen Geschäftsbedingungen für die Erdgaslieferung bilden zusammen den Netzanschlussvertrag an das Erdgasübertragungsnetz, der in Einklang mit Artikel 9 (4) des Gesetzes vom 1. August 2007 die Beziehungen zwischen dem Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) und dem Anschlussnehmer regelt.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln:

  • gegenseitige Rechte und Pflichten zwischen dem ÜNB und dem Anschlussnehmer in Bezug auf den Netzanschluss
  • Betretungsrechte zum Netzanschluss
  • Nutzung und Instandhaltung des Netzanschlusses
  • Änderungen des Netzanschlusses
  • den Betrieb

Die Besonderen Geschäftsbedingungen regeln:

  • Platzierung des Netzanschlusses
  • Platzierung der Abnahmestelle
  • den/die vertraglich vereinbarte(n) Druckbereich(e):
    • vertraglich garantierter Gasdruck vor der Abnahmestelle
    • Nenndruck bei den angeschlossenen Betriebsmitteln
  • maximale Entnahmekapazität
  • Identifikationsnummer des Zählers